Donnerstag, 27. Dezember 2012

Funk und frei

Ich habe zwar nicht kapiert, warum sich die Funk Family umbenannt hat, aber auf die Qualität ihrer Musik hatte es jedenfalls keinen Einfluss. Das Hinterzimmerkonzert der Berlin Groove Connection im Café Viridis fällt unter die Kategorie "erste Sahne", feinster Funk, grooviger Jazz, ein wenig RnB, die richtige Mischung, um mal wieder zwei Stunden Genuss für alle zu verbreiten. Sehr empfehlenswerte Band, spielt am kommenden Samstag auch im Yorckschlösschen.
Für das Viridis war es heute das letzte Hinterzimmerkonzert....die Nachbarn....Lärmbelästigung. Wieder eine Live-Location weniger. Tja, Kreuzberg, das neue Zehlendorf. Warum nur sind die klagefreudigen Neukreuzberger nicht einfach dort geblieben, wo es jetzt schon abends ruhig und besinnlich ist?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen