Sonntag, 28. August 2011

Atlanta ohne Coke

Das Coke-Headquarter hätte ich mir imposanter vorgestellt. Andere Hochhäuser sind da viel protziger. Die Museen der Stadt, einschließlich Botanischem Garten haben Montags geschlossen, das Coke-Museum ist für mich tabu (so langweilig kann mir gar nicht sein), also bleibt mir nur das Georgia Aquarium, das allerdings beeindruckt. In Summe stelle ich fest: Atlanta ist eine amerikanische Stadt wie jede andere und beschließe direkt am nächsten Tag weiter nach Savannah zu fahren, um das Meer zu genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen