Mittwoch, 8. Dezember 2010

Harmlose Monster im Liebesfilm

Wieder eine Vorpremiere, "Monsters", und, wie uns der anwesende (sehr sympathische) Regisseur Gareth Edwards erklärt, eigentlich eher ein Liebesfilm. Tatsächlich war die zwischenmenschliche Story die schönere, die paar Außerirdischen nur eine Nebensache. Mit den Erklärungen vor und nach der Aufführung ein spannender Film (insbesondere das Ende war erklärungsbedürftig), ansonsten nicht so mein Ding. Aber der Sekt und das "get-together" danach waren nett zum Kennenlernen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen