Samstag, 6. September 2014

Berliner Chöre frei Haus

Wenn man auf der Suche nach einem neuen Chor ist, bietet sich der Besuch eines Chorfestivals einfach an: frei Haus bekommt man (in diesem Fall) zwölf Chöre hintereinander präsentiert und kann musikalische Qualität, Repertoire und Mitsänger in Ruhe studieren. Spart Zeit für Testmitsingabende, wenn doch manchmal schon nach wenigen Minuten klar ist, dass es einfach nicht passt. Der einzige Haken: sechs Stunden auf den elendigen, billigen Plastikstühlen im Sommergarten der Ufa-Fabrik zu sitzen bedeutet schon fast Höllenqualen. Ich hatte anschließend zwei Tage lang Rückenschmerzen. Abgesehen davon: Im Großen und Ganzen ein (laaaanger) musikalischer Nachmittag bzw. Abend mit vielen schönen Höhepunkten und Aha-Momenten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen