Samstag, 3. November 2012

Funky winds

Das Windwerk Berlin gab wieder ein Konzert in der Emmauskirche in Kreuzberg. Als frühkindlich Blasorchestergeschädigter war ich vor ein paar Jahren (beim Vorgängerorchester) nur aus Freundlichkeit dabei (ein Freund spielt mit), denn eigentlich habe ich ein zu musikalisches Gehör, um schräge Bläser dauerhaft zu ertragen. Seit jenem ersten Mal jedoch bin ich regelmäßiger Genießer dieses sinfonischen Blasorchesters der (subjektiven) absoluten Spitzenklasse: ich ertrage die Bläser nicht nur, ich genieße sie! Dazu musste ich erst einmal dieses Orchester kennenlernen, um herauszufinden, dass es auch (Hobby-)Blasorchester gibt, die nicht schief spielen. Auch dieses Mal wieder eine wunderbare Aufführung, mein Favorit: "Fanfare And Funk", um mich herum konnte keiner stillsitzen, alle wippten im Takt herum. Nur die "Sinfonia V", ...nun ja, sagen wir mal, ich habe sie nicht verstanden. Spielerisch, wie alle Stücke, exzellent. Aber da hätte ich doch lieber stattdessen ein funkiges Stück mehr gehört.
Ich freue mich schon auf das nächste Konzert im März!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen